Achtsam durch die Krisenzeit 4: Kleine Tipps für einen aktiven und achtsamen Alltag!

aktiv und achtsam durch die Krisenzeit

Psychologinnen und Psychologen geben in Krisenzeiten zwei wichtige Handlungsempfehlungen:

Sei aktiv:

gestalte deinen Tag bewusst, gibt deinem Tag eine sinnvolle Struktur, plane, nimm Kontakt (per Telefon, Mail, Post…) auf zu anderen Menschen, bewege dich so viel und so oft wie möglich, gehe einem Hobby nach, räume auf, erledige Dinge, die du schon immer erledigen wolltest!

Achte auf deine Gefühle:

Stoppe einen beginnenden Grübelkreislauf (z.B. mit der Übung „Das Denkarium“), ersetze quälende Gedanken, die dich nicht weiter bringen, durch Gedanken an schöne Erlebnisse, Erinnerungen, oder Pläne für die Zukunft; sprich mit anderen Menschen über deine Gefühle, meditiere, höre Musik, lies etwas, schau einen schönen Film!

In diesem Sinne: Kommt achtsam und aktiv gut durch die Krisenzeit! Bleibt gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.